Du kennst sicher diese Tage, an denen du am Abend dasitzt und merkst, dass du einfach zu viel gegessen hast. Mir ist das oft bei Feiern oder Veranstaltungen oder auf Familienfesten passiert und jedes Mal habe ich mich danach wahnsinnig schlecht gefühlt.

Es ist nicht nur, dass das Gefühl zu vollgegessen zu sein einfach unangenehm ist, oft kommt in diesen Momenten die Angst dazu, durch diesen „Ausrutscher“ weiter zuzunehmen oder den bisherigen Abnehm-Erfolg zunichte zu machen.

Mir ging es oft so, dass ich mir selbst Vorwürfe gemacht habe und mich nicht willensstark genug gefühlt habe. Gerade dieses Gefühl, nicht willensstark genug zu sein hat mich besonders frustriert, weil Willensstärke sonst kein Problem für mich ist: Ich habe ein Mathematik-Studium durchgezogen und bin einen Marathon gelaufen. Das hat mich aber auch dazu gebracht, immer weiter zu suchen, warum meine Willensstärke in diesem einen Fall so versagt und so habe ich herausgefunden, dass zu viel essen nicht die Ursache für Übergewicht ist, sondern nur ein Symptom. Lass mich erklären, was ich damit meine:

Du nimmst nicht dadurch zu, dass du zu viel gegessen hast

Um diesen Punkt ganz klar zu machen, möchte ich dir als erstes von einem Freund von mir erzählen: Dieser Freund ist während des Studiums wirklich jeden einzelnen Tag zu McDonalds gegangen. Sein Frühstück bestand damals aus Energy Drink oder Cola und Laugensemmeln mit Nutella. An vielen Tagen war zusätzlich mindestens Bier in seinem Ernährungsplan, weil wir als Studenten abends einfach sehr viel unternommen haben.

Ich bin mir sicher, dass er jeden Tag jede Kaloriengrenze gesprengt hat, die es gibt. Und nur falls du jetzt denkst, dass er dafür sehr viel Sport gemacht hat – Nein, er hat überhaupt keinen Sport gemacht.

Und trotzdem war er immer schlank.

Diese Geschichte hat mir ganz deutlich gezeigt, dass man nicht zunehmen muss, weil man zu viel isst sondern dass es im Gegenteil sogar möglich ist, sehr viel zu essen und trotzdem schlank zu sein.

Wenn du nicht durch zu viel Essen zunimmst, wodurch dann?

Du nimmst nicht zu, weil zu viel isst, sondern weil dein Körper davon überzeugt ist, eine Notreserve zu brauchen. Dein Körper kann aus relativ wenig aufgenommener Nahrung sehr viel Energie speichern, er kann aber genauso viel aufgenommene Nahrung einfach unverarbeitet wieder ausscheiden.

Wenn dein Körper diese Notreserve aufbauen möchte, verändert er beispielsweise deinen Hormonhaushalt:

  • Er fährt die Aktivität deiner Schilddrüse herunter, was dann auch messbar ist
  • Er bringt dich dazu, müder zu sein, sodass du keine Lust auf Sport und Bewegung hast
  • Wenn du dich doch bewegst, tut dein Körper alles, um das vorhandene Fett möglichst gut zu speichern
  • Und außerdem macht dein Körper dich hungriger. Das geht so weit, dass er die Geschmacksknospen auf der Zunge weniger sensibel macht, sodass du süßere und fettigere Lebensmittel brauchst, um das gleiche Geschmackserlebnis zu haben

Dein Körper lässt dich also mehr essen, weil er eine Notreserve aufbauen möchte. Das zu viel Essen ist ein Symptom für die Notreserve, so wie die Müdigkeit ein Symptom für zu wenig Schlaf oder einen Mangel ist.

Macht zu viel essen dick?

Das zu viel essen lässt dich also nicht direkt, sondern nur indirekt zunehmen. Beim Essen anzusetzen wäre, als würdest du ständig versuchen deine Müdigkeit zu überwinden, anstatt die Ursache, nämlich den mangelnden Schlaf zu beheben.

Was kannst du gegen zu viel essen tun?

Ich habe bereits in den früheren Blog-Beiträgen viel über die Ursachen für die Notreserve gesprochen, beispielsweise im Beitrag darüber, warum du ständig Hunger hast und was du dagegen tun kannst. Hier also nur ganz kurz: Die Ursachen sind meist sowohl extern, als auch intern.

Externe Ursachen können beispielsweise ein Nährstoffmangel oder auch eine Diät sein. Es ist also wichtig, deinem Körper alle wichtigen Nährstoffe über so viele gesunde Lebensmittel wie möglich zu geben. Füge so oft du kannst Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse zu deinen täglichen Mahlzeiten zu. Hier brauchst du auch keine Angst haben, zu viel zu essen. Auf das Thema Ernährung werde ich im nächsten Monat im Detail eingehen. Diäten geben deinem Körper ein ständiges Gefühl von Mangel, auf das er mit der Notreserve reagiert. Höre also auf dich zu zwingen, weniger zu essen oder etwas bestimmtes nicht.

Interne Ursachen können Ängste, Gefühle von Mangel aber auch Überzeugungen sein. Um diese dauerhaft und effizient zu lösen werde ich dir in Kürze eine unglaublich wirkungsvolle Strategie zeigen und diese dann auch hier verlinken.

Aktuelle Blog-Beiträge

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner